« | Home | »

isw Seminar: Partizipation in städtebaulichen Wettbewerbsverfahren

von Christine Grüger | 17. Januar 2018

Ein Thema, was suedlicht schon immer beschäftigt hat: wie kann ein fairer Dialog zwischen Planungsteams und Öffentlichkeit gelingen und können dabei gleichzeitig die Rahmenvorgaben der Richtlinie für Planungswettbewerbe eingehalten werden.  Das war und ist nicht immer leicht und hat in der Vergangenheit immer wieder zu Diskussionen mit der baden-württembergischen Architektenkammer geführt.

Um diese Frage näher auf den Grund zu gehen, hat suedlicht in Kooperation mit dem Münchner Institut für Städtebau und Wohnungswesen ein Seminar zum Thema konzipiert und am 21.11.2017 durchgeführt. Spannende Referenten, wie z.B. Prof. Franz Pesch, der Konstanzer Ex-Baubürgermeister Kurt Werner sowie das Wettbewerbsbetreuungsbüro Luchterhandt aus Hamburg haben Wege aufgezeigt, wie der Dialog gelingen kann. So unterschiedlich die jeweiligen Wettbewerbsverfahren sind, so verschiedenen sind auch die Wege der Öffentlichkeit das Mitdenken und Mitreden in diesen Verfahren zu ermöglichen.

Im Seminar wurden Verfahrensfragen und rechtliche Herausforderungen sowie anhand von Praxisbeispielen konkrete Wege aufgezeigt, die eine Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungswettbewerben ermöglichen.  Darüber hinaus wurden auch die  Erfolgsfaktoren und Stolpersteine erörtert.

Das Seminar fand großen Anklang und wir daher am 21. März 2018 in München mit anderen Referenten wiederholt.

Topics: Allgemein | Keine Kommentare »

Einen Kommentar schreiben