« | Home | »

Bürgerbeteiligung der Stadt Darmstadt national ausgezeichnet

von Dirk Kron | 14. Oktober 2011

Wir freuen uns, dass das anspruchsvolle Konversionsprojekt Cambrai Fritsch Kaserne/Jefferson-Siedlung als Pilotprojekt der Bürgerbeteiligung im Programm Nationale Stadtentwicklungspolitik der Bundesregierung prämiert wurde. Er zählt zu den 15 verbliebenen Projektvorschlägen, die von einem Fachgremium unter 230 Anträgen ausgewählt wurden.  Der Preis wurde in Kassel von Staatssekretär Rainer Bomba, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), überreicht.

„Wir beziehen in Darmstadt das Wissen und die Bedürfnisse der Bürgerschaft als Expertinnen und Experten des Alltags in die Konversion ein. Die Kreativität, der wir zum Beispiel in den Planungswerkstätten bisher schon begegnet sind, ist ein großartiges Potenzial für eine zukunftstaugliche Stadtentwicklung. Es freut und ehrt uns, dass dies national Anerkennung findet“, kommentiert Oberbürgermeister Jochen Partsch die Entscheidung.

„Ein Konversionsprozess wie wir ihn in Darmstadt durchführen, zählt sicherlich zu den komplexesten Planungs- und Entwicklungsaufgaben, denen man sich in der Stadtplanung stellen kann. Dies gilt insbesondere dann, wenn man – wie wir – langfristig denkt und sozial ebenso wie ökologisch nachhaltige Quartiere schaffen will, anstatt nach dem sogenannten „Sell and Forget“-Prinzip zu handeln. Die Aufnahme ins Programm Nationale Stadtentwicklungspolitik ist für uns deshalb ein Ansporn für die nächsten Schritte und zugleich ein wichtiges Forum des Austauschs mit anderen Konversionskommunen“, sagt Bau- und Planungsdezernentin Brigitte Lindscheid.

Mit der Förderung von Pilotprojekten im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik sollen innovative und experimentelle Verfahren der Stadtentwicklung in der Praxis erprobt werden.Partner im Programm Nationale Stadtentwicklungspolitik sind der Bund, die Länder, der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Die Förderhöhe je Projekt beträgt bis zu 50.000 Euro.

Mit unserer konzeptionellen Beratung des Amtes für Stadtentwicklung und der Moderation von bislang 2 Planungswerkstätten mit je rund 200 Teilnehmenden konnten wir  einen wichtigen Beitrag zu diesem Beteiligungsprozess leisten. Wir freuen uns auf die Weiterarbeit in 2012.

Mehr lesen Sie hier.

 

Topics: Allgemein | Keine Kommentare »

Einen Kommentar schreiben