« | Home | »

Naturraum Wutachschlucht: von einer konfliktiven Ausgangslage zu einem gemeinsamen Leitbild und Umsetzerprojekten

von Dirk Kron | 26. Januar 2014

Danke    Puzzleübergabe

Die zweite Zukunftswerkstatt zum Naturraum Wutachschlucht am 17. Januar brachte ein klares Ergebnis: gemeinsam wurde das Leitbild 2014 Naturraum Wutachschlucht verabschiedet. Unter dem Leitmotto „Eine neue Balance zwischen Naturschutz und Nutzeransprüchen“ wurden zudem rund 25 Projektideen entwickelt, um das Leitbild konkret mit Leben zu erfüllen.

Rund 80 Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Gastronomie, Tourismus, Naturschutz, der Schwarzwaldverein, die Bergwacht, Kanuten, Fischer und Vertreter von Kreisen und Kommunen waren auf Einladung des Regierungspräsidiums Freiburg zusammen gekommen.

Basis für diese zweite Dialogveranstaltung waren die Ergebnisse vom Herbst 2013, die in der Zwischenzeit von suedlicht dokumentiert und als Entwurf eines Leitbildes zusammen gefasst worden waren. Dieser war schließlich mit einer Begleitgruppe, bestehend aus Vertretern verschiedener Interessengruppen diskutiert und modifiziert worden.

Die Abstimmung des Entwurfs erfolgte in der Werkstatt nach unserem Ansatz „das ganze System in einem Raum“. Zunächst wurde in 5er-Gruppen in der Dreischluchtenhalle in Bachheim der vorgelegte Entwurf diskutiert. Anschließend wurden Änderungen am Text im Plenum konsensual eingearbeitet. Die Redaktion des Textes erfolgte „live“ und war mittels Beamer mitverfolgbar.

Nach etwa 75-minütiger Diskussion war das Leitbild stimmig und konnte von den Teilnehmenden symbolisch unterzeichnet werden.

Puzzle

Am Ende der Werkstatt erhielten die anwesenden drei Ersten Landesbeamten sowie alle Interessenvertreter eine Leitbildkarte zum Mitnehmen. Für die 9 Bürgermeister der beteiligten Gemeinden hatten wir gemeinsam mit dem Auftraggeber eine kleine Überraschung vorbereitet.  Die Leitbildkarte wurde als großes Puzzle reproduziert: jede Kommune erhielt „ihr“ Puzzlestück als Teil vom Ganzen als Erinnerung und Appell zugleich von Vize Regierungspräsident Klemens Ficht überreicht. Ein Symbol, das einen Kernsatzes des Leitbildes zum Ausdruck brachte: das überragende Naturerbe Wutachschlucht kann nur gemeinsam über die Region, die dort tätigen Akteure und die sie umgebende Landschaft gesichert werden.

Zum Abschluss wurde erneut der „Geist von Bachheim“ gewürdigt: bereits mit der ersten Zukunftswerkstatt habe sich, so die Aussagen unterschiedlicher Teilnehmer, die Art der Kommunikation, die Bereitschaft zur Kooperation und die entsprechende Haltung zwischen den Akteuren positiv verändert. Dies soll sich nun auch in der gemeinsamen Umsetzung erster ausgewählter Projekte zeigen.

Topics: Allgemein | Keine Kommentare »

Einen Kommentar schreiben