« | Home | »

Kandidaten für das Baubürgermeisteramt in Ulm stellen sich dem Dialog

von Christine Grüger | 20. Februar 2015

Kandidaten für das Baubürgermeisteramt in Ulm stellen sich dem Dialog!

Mit etwas Naserümpfen wurde der Vorstoss der Architektenkammer, Kammergruppe Ulm / Alb-Donau-Kreis bewertet: noch nie hatte  in Ulm – anders als in anderen Städten, wie z.B. in München oder Tübingen- vor einer Personalentscheidung im Gemeinderat eine öffentliche Diskussionsrunde stattgefunden.

Jedoch nicht etwa, um sich in die Entscheidung des Gemeinderates einzumischen, wie Kammervorsitzender Jens Rannow unterstrich. „Sondern, weil wir meinen, dass zwischen Architekten und dem Baubürgermeister eine besondere Beziehung besteht, die wir in Ulm mit Alexander Wetzig hatten. Und weil Bauen alle Bürger betrifft.“ Man sei neugierig auf die Visionen der Kandidaten.

Mehr als zwei Stunden lang haben die drei Bewerber um die Nachfolge von Baubürgermeister Alexander Wetzig gestern Abend im gut gefüllten Stadthaus Rede und Antwort gestanden.

Dass Letztere trotz vieler Gemeinsamkeiten durchaus unterschiedliche Vorstellungen haben, förderte das von der aus Freiburg stammenden Moderatorin Christine Grüger kompetent geleitete Gespräch mit Monika Beltinger (Kempten), Julius Mihm (Schwäbisch Gmünd) und Tim von Winning (Tübingen) zutage.

Pressebericht

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Von-Baukultur-Wettbewerben-und-Buergerbeteiligung;art1158544,3060767

 

 

 

Topics: Allgemein | Keine Kommentare »

Einen Kommentar schreiben