coronakonform im Dialog

von Lena Hummel | 15. Februar 2022

… hieß bei der Strategieklausur des Landeswaldverbandes mal klassisch analog im großen Kreis, mal digital ergänzt mit Laptop auf dem Schoss und auch mal draußen mit wehendem Papier auf dem Boden. Zum Glück hatten wir selbstklebende Moderationskarten dabei!

In verschiedenen Phasen wurde ein Bogen geschlagen von einem wertschätzendes Jahresrückblick über eine Reflektion der verschiedenen Rollen im Verband und bis hin zur Zusammenarbeit. Es wurden Herausforderungen und die zukünftige Ausrichtung erörtert sowie inhaltiche Themen priorisiert. Gespickt mit Beratungselementen, unerschiedlichen Dialogformaten sowie differenzierten Priorisierungen waren es zwei konstruktive und ergebnisreiche Tage. Unsere Rolle war dabei den Rahmen zu geben, zu fokussieren, den roten Faden im Blick zu behalten, Ergebnisse zu dokumentieren und zu ermöglichen, dass alle relevanten Anliegen ausgesprochen und verhandelt werden konnten.

Unsere Rolle war es zu ermöglichen, dass alle relevanten Anliegen ausgesprochen und verhandelt werden konnten, mit abwechslungsreichen Methoden für lustvolles und intensives Arbeiten zu sorgen, Fokus und Struktur zu geben, Ziel und Zeit im Blick zu behalten, und die relevanten Zwischenschritte und Ergebnisse zu dokumentieren.

Foto oben: Angela Lüchtrath und Lena Hummel

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Grenzach-Wyhlen 2040 – Zukunftsstrategie

von Lena Hummel | 2. Februar 2022

2040 – Wie wollen wir in Grenzach-Wyhlen leben?“ Das wird die Kernfrage zum Strategieprozess der Gemeinde sein. An zwei herbstlich-sonnigen Tagen am Titisee stellte der Grenzach-Wyhlener Gemeinderat die Weichen. Mit dabei: die fachliche Expertise der Stadtverwaltung und die Beteiligungserfahrung von suedlicht. Die Teilnehmenden verschafften sich ein gemeinsames Bild davon, wie der Strategieprozesses unter Beteiligung der Bürger*innen aussehen könnte. Dazu gehörten sowohl inhaltliche Fragen als auch Fragen auf Prozessebene: Welche Themen sind für Grenzach-Wyhlen in Zukunft wichtig? Wer soll beteiligt werden? Welche Methoden und Formate passen dazu?

Und wie geht’s jetzt weiter? Nun wird aus dem Rohling ein maßgeschneidertes Konzept. suedlicht wird dieses gemeinsam mit der Stadtverwaltung entwickeln. Als Basis dienen die Ergebnisse aus der Tagung. Das Ziel: ein lebendiger Beteiligungsprozess, der dem Gemeinderat ein Zukunfts-Werkzeug an die Hand gibt. Dieses Werkzeug wird richtungsweisend für den Gemeinderat und hilft ihm bei zukünftigen Entscheidungsfindungen.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Fortbildung zur Moderatorin/ zum Moderator in der Stadtentwickung vom Bundesverband Wohnen und Stadtentwicklung (vhw)

von Christine Grüger | 12. Dezember 2021

Geschafft! Endlich konnten in diesem Jahr wieder zwei vhw Fortbildungskurse zur Moderator*in in der Stadtentwicklung in Karlsruhe stattfinden. Die Teilnehmenden waren darüber sehr erleichtert und hoch motiviert gemeinsam den Methodenkoffer zur Moderation kennenzulernen. Dabei hatten sie auch noch Spass bei der Sache. Wir freuen uns auf weitere Kurse in 2022!

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Bürger*innenrat zur Zukunft der Oper in Düsseldorf

von Lena Hummel | 1. Dezember 2021

Es war eine Premiere: Die Stadt Düsseldorf hat zum ersten Mal einen Bürger*innenrat eingesetzt, und suedlicht hat diesen Prozess gemeinsam mit unserem Netzwerkpartner ISR gestaltet und moderiert. Von Juni bis August 2021 fanden drei Sitzungen statt, bei denen es um die Zukunft der Oper ging: soll das bisherige Gebäude saniert und erweitert oder neu gebaut werden? Welcher Standort würde sich am besten für einen Neubau eignen? Das hierbei erarbeitete Bürgergutachten ist eine der Grundlagen für die Entscheidung der Politik, wo die Oper Düsseldorf in Zukunft stehen soll.

Eine Besonderheit war, dass alle Sitzungen als Videokonferenz stattfanden. Im geschützten Raum konnten die zufällig aus dem Melderegister ausgewählten Bürgerinnen und Bürger diskutieren und ihre Meinungen austauschen und bilden. Um über die Sitzungen hinweg eine Kontinuität zu ermöglichen und mehrere Themen parallel zu bearbeiten, wurden drei Gruppen mit fester Zusammensetzung gebildet. Aus dem Jugendrat, der Belegschaft und dem Ensemble der Oper sowie dem Abonnentenkreis wurde jeweils ein Mitglied zugelost. So wurde die Beteiligung dieser Gruppen sichergestellt.

Jede Gruppe wurden von je zwei erfahrenen Moderatoren begleitet, die das Gespräch leiteten und die Beiträge festhielten. Das Feedback der Teilnehmenden zeigt, dass guter Dialog auch im digitalen Raum möglich ist!

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Finale zur Stadtkonzeption Rottenburg 2030

von Christine Grüger | 24. November 2021

Die Stadt Rottenburg am Neckar hatte 2019 eine „große Bürgerbeteiligung“ bestellt – diese hat suedlicht am 23.11.2021 im Gemeinderat abgeliefert. Ohne Gegenstimme mit zwei Enthaltungen  wurden die Stadtkonzeption Rottenburg 2030  verabschiedet! Ein großes Projekt geht damit für suedlicht zu Ende. Wir alle haben viel dazu beigetragen den Ortschaften und der Öffentlichkeit Gehör bei Politik und Verwaltung zu schaffen.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Beteiligungsportal im Nordschwarzwald online

von Lena Hummel | 19. November 2021

Die Auftaktveranstaltung am 18.11.2021 war der Startschuss für den Dialog- und Beteiligungsprozess zur Erarbeitung des neue Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) der LAG Nordschwarzwald für die LEADER-Förderperiode 2023-2027.

Bürger*innen und Bürger wie auch interessierte Vereine, Verbände, Unternehmen und Verwaltung haben jetzt die Möglichkeit sich in diesen Prozess einzubringen und so die Ausrichtung von LEADER in den Jahren 2023-2027 aktiv mit zu gestalten. Die im REK verankerte Entwicklungsstrategie und die dort formulierten Handlungsschwerpunkte bilden am Ende die inhaltliche Grundlage für die Projektförderung in den kommenden Jahren. Im ersten Schritt geht es jetzt darum die Stärken und Schwächen der Region auf den Prüfstand zu stellen und Entwicklungstrends heraus zu arbeiten.

Unter www.nordschwarzwald-mitmachen.de finden Sie die von unserem Projektpartner polidia erstellte Beteiligungsplattform. Einträge können bis 05.12.21 erstellt werden.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Bürger*innen-Jury: geht so was?

von Lena Hummel | 20. Juli 2021

Kurz zum Projekt: Der Minigolfplatz in Oberwolfach ist seit einigen Jahren verweist. Die ehemalige Minigolffläche soll nun umgestaltet werden. Neben der erforderlichen Verbreiterung der Straße für die neue Arztpraxis in der Wolftalschule sind Umgestaltungsmaßnahmen in drei Teilabschnitten geplant. Die Gestaltung des dritten Abschnitts wird mit bürgerschaftlicher Unterstützung in Form einer Ideenwerkstatt entworfen.

Der Auftakt der Ideenwerkstatt fand bereits am 18. Juni 2021 statt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben die Gelegenheit genutzt, sich vor Ort zu Informieren und Ihre Ideen für die Gestaltung der Wiese hinter der Sporthalle einzubringen.

In einem weiteren Schritt hat sich am vergangenen Freitag eine Jury getroffen, um die Vorschläge zu sichten, abzuwägen und Favoriten zu wählen. Unterstützt wurde sie dabei von Franziska Parton und Lena Hummel von suedlicht. Die Jury setzt sich aus drei Gemeinderätinnen und Gemeinderäten, Vertretung von Schule und Sportverein und Bürgerinnen und Bürgern aus Oberwolfach zusammen.

Die Jury war sich schnell einig, dass der offene Charakter der Fläche erhalten bleiben soll. In zwei Arbeitsgruppen wurden die Ideen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und diskutiert. Dabei ging es um Natursteinstufen, Sitzbänke, ein Volleyballfeld, die Tischtennisplatte und vieles mehr. Die Ergebnisse wurden anschließend zusammengetragen und als Prüfaufträge an Bürgermeister Bauernfeind übergeben. Im Herbst möchte sich die Jury noch einmal treffen. Danach wird der favorisierte Vorschlag für die Gestaltung der Wiese an den Gemeinderat weitergegeben.

Wie in dieser Pressemitteilung durchklingt: ein konstruktives Miteinander hat einen fruchtbaren Dialog ermöglicht und klare Arbeitsaufträge für die Verwaltung. Wir sind gespannt, wie es nun weitergeht.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Dialog: aber bitte corona-konform!

von Lena Hummel | 24. Juni 2021

Die letzten Monate haben viel Kreativität verlangt, um Dialoge „verordnungskonform“ zu konzipieren und durchzuführen. So entstand die Idee eine Ausstellung auf der grünen Wiese zu veranstalten anstatt – wie üblich – einer öffentlichen Auftaktveranstaltung in der Festhalle einer kleinen Gemeinde im Schwarzwald.

Von suedlicht waren wir als Gesprächspartner*innen vor Ort und konnten peu à peu die Wand der Ideen füllen – und haben ganz im Sinne der aufsuchenden Beteiligung viele junge Stimmen beim „Vorbeigehen“ einfangen können. Und bis Ende Juni wird dort noch ein Bänkle mit Briefkasten stehen…

Ideen-Bänkle mit Briefkasten

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Über Grenzen hinweg

von Lena Hummel | 21. Juni 2021

Ein Gespräch mit suedlicht über die Besonderheiten der grenzüberschreitenden Bürgerbeteiligung – online wie in Präsenz – gibt’s zu lesen beim Berlin Institut für Partizipation (bipar).

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Der technische Host im Team suedlicht

von Christine Grüger | 6. August 2020

Während der Coronazeit erhalten wir viele Anfragen, um online-Seminare oder Videokonferenzen durchzuführen. Ein technischer host ist dabei unabdingbar. Mit Hilfe unseres Netzwerks haben wir bereits mehrere große Videokonferenzen umsetzen können. „Mal eben“ 160 Teilnehmende in einer virtuellen Dienstbesprechung zweier Ministerien zusammenzubringen, ist eine Herausforderung. Aber auch das haben wir zu dritt mit Angela Lüchtrath als unsere online Moderatorin gemeistert.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

« Vorherige Einträge